Mit Cro-Song ins Radio

Lorena Beumker begeisterte beim Oesterweger Sportlerball

Max Backhaus

Stimme mit Wiedererkennungswert: Lorena Beumkers Version des Cro-Songs „Traum" hat schon etliche Zuhörer berührt. Zum Fototermin geht es auch mit einem Cro-Double lustig zu. - © Foto: Max Backhaus
Stimme mit Wiedererkennungswert: Lorena Beumkers Version des Cro-Songs „Traum" hat schon etliche Zuhörer berührt. Zum Fototermin geht es auch mit einem Cro-Double lustig zu. (© Foto: Max Backhaus)

Versmold-Oesterweg. Hobbysänger aufgepasst: Manchmal braucht es kein jahrelanges Gesangstraining, um einen Platz auf der großen Bühne zu bekommen. „Eigentlich singe ich immer nur unter der Dusche", erzählt Lorena Beumker – am Dienstag vor einer Woche jedoch lief ihre Coverversion des Liedes »Traum« des Rappers Cro beim Radiosender N-Joy.22 Sekunden konnten die Zuhörer zur besten Sendezeit um 18:04 Uhr der klaren und sanften Stimme der Oesterwegerin lauschen, die den Song in verlangsamter Form zum Besten gab.

Zu verdanken hat die 21-Jährige dies ihrer besten Freundin Tabea Sander, die Beumkers Version per Sprachnachricht bei Whatsapp zur Radioanstalt schickte: „Ich wollte eigentlich nicht, aber sie hat es trotzdem gemacht“, sagt die angehende Abiturientin, die kürzlich ihre Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten beendet hat.

Neben unzähligen Benachrichtigungen von Freunden und Bekannten bekam Beumker auch Lob vom Moderatorenpärchen Nina Zimmermann und Christian Haacke: „Schön, hat sie gut gemacht“, attestierte ihr Haacke, worauf Zimmermann den Vergleich zum Pop-Rapper Cro zog: „Und wie anders das klingt, wenn die Lori das singt, so sehnsüchtig und wehmütig.“

Dass die Sprachnotiz entstand, hatte genau so wenig mit der Eigeninitiative Beumkers zu tun wie das Einsenden: Das Mitglied der Showgruppe der SG Oesterweg wollte in der Vorbereitung zum Sportlerball im Januar nur einen Vorschlag abgeben, wie der Live-Gesang von Richard Frimpong noch verbessert werden kann – das kam allerdings so gut an, dass ihre Gruppenmitglieder sie förmlich zu einem Auftritt zwangen.

Die Akustikversion avancierte vor knapp 400 Zuschauern zu einem der Highlights: „Meine Familie war mega geschockt. Die meinten sonst immer zu Hause, dass ich die Klappe halten soll, wenn ich singe“, sagt die Oesterwegerin.

Besonders gut kam ihr Gesang auch bei Bürgermeister Michael Meyer-Hermann an. Das Stadtoberhaupt wollte sie gleich für den »Sommer in der City« engagieren – aber die Oesterwegerin ist im Urlaub. Trotzdem besteht die Chance, die 21-Jährige in Zukunft häufiger zu hören: Gemeinsam mit Yannik von Stürmer, der sie schon beim Sportlerball auf der Gitarre begleitet hat, wird sie bald einen Youtube-Kanal eröffnen: „Wir überlegen sogar, ein paar eigene Lieder zu schreiben und hochzuladen“, sagt sie. Und wer sie live hören möchte, kann das spätestens beim nächsten Sportlerball tun, denn dafür hat sie bereits eine weitere Performance angekündigt.

Copyright © Haller Kreisblatt 2016

Sportlerball 2016 in der Presse

Sportlerball 2016

Volles Haus im Altstadthotel!

Riesenstimmung!

Fantastische Showgruppe!

Diesmal mit Live-Musik von Lorena Beumker und Yannik von Stürmer an der Gitarre:

und ebenfalls Live - Richard Frimpong und Yannik von Stürmer intonieren "No woman, no cry":

und hier eine super Tanzeinlage von Ritchie:

und hier zu sehen - der Saal und die Showgruppe tobt bei der Zugabe:

 

Sportlerball 2016

SG Halli Galli - Sportlerball 2016

Es dauert nicht mehr lange!
Wenn Weihnachten und Silvester geschafft sind, lädt die Sportgemeinschaft zum traditionellen Sportlerball in das Altstadthotel Versmold!