Wieder hervorragende Neuigkeiten aus unserer Karate-Abteilung.

Ein riesengroßer Erfolg auch für unseren Trainer Antonio!

Herzlichen Glückwunsch an seine siegreichen Schützlinge!

Hier ein Artikel aus dem Westfalenblatt vom 12.2. diesen Jahres:

2011-02-Karate.jpg 


Neues aus der Karateabteilung,

Bericht aus dem Westfalenblatt vom 26.3.2010:

2010-03-26-Karate.jpg

Die ersten Karateprüfungen in diesem Jahr

Ende Februar 2010 standen in der Karateabteilungen wieder zahlreiche Prüfungen an. Dazu dieser Artikel aus dem Westfalenblatt.

2010-03-Karate-WB.jpg

Karate bei der SG-Oesterweg

Wieder ein großer Erfolg für Antonio, dem Karate-Trainer der SG Oesterweg. Gleich 2 seiner Schüler erringen den Meistertitel im Karate, den 1.Dan und damit den Schwarzgurt. Mit dabei seine eigene Tochter. Hier ein Zeitungsausschnitt aus dem Westfalenblatt:

 

2010-01-06-Karate-1.jpg

Jörg Sandek besteht Schwarzgurt Prüfung!

Haller Kreisblatt vom 6.6.2009

 

Kampfgeist wird spät belohnt  ..  ein Artikel aus dem Haller Kreisblatt vom 6.6.2009:

Vor knapp 20 Jahren prophezeiten die Ärzte Jörg Sandek nach einem schweren Motorradunfall, dass er nie wieder Sport treiben würde. Da war Sandek gerade 21 Jahre alt. Mit viel Disziplin und Durchhaltevermögen hat er jetzt den Vorhersagen der Mediziner getrotzt und grüßt als frisch gekürter Schwarzgurt-Träger im Karate. Am 30. Mai absolvierte der Oesterweger erfolgreich die anspruchsvollen Prüfungen in Hollenstedt bei Bremen.
Zur Vorbereitung hatte Sandek zahlreiche Seminare besucht und sich sechs Monate intensiv vorbereitet. Die Prüfungen, die Jörg Sandek ablegen musste, waren schwierig. Zunächst kam das Kihon, eine Kombination von Bewegungsabläufen im Freikampf und Techniken über etwa fünf Minuten. Danach musste Sandek eine Kata präsentieren. Das ist ein Schattenkampf mit imaginären Gegnern. Es folgte das Kumite, wobei es gilt, sich mit einem Karateka zu messen. Er habe sehr oft trainiert. Am Ende sogar zweimal täglich, berichtet der Schwarzgurt-Träger von  unermüdlichem Eifer bei den Trainingseinheiten. „Toni hat mir dabei sehr geholfen“, sagt Jörg Sandek dankbar. Gemeint ist Lehrmeister Antonio Perez, der den 40- Jährigen ohnehin sehr gut kennt. Schließlich trainiert er den ehrgeizigen Familienvater mit kurzen Unterbrechungen seit nunmehr 27 Jahren.
Erfolgreich war Sandek im Karate-Sport schon früh und sahnte bereits als Teenager Urkunden und Pokale ab. So bestand er 1984 als 15-Jähriger die erste Prüfung zum Gelbgurt.
Nur ein Jahr später kam er bei den NRW-Landesmeisterschaften der Junioren beim Kata auf den ersten Platz. Auch beim Kumite zeigte der willensstarke Sportler sein Können und landete auf dem zweiten Rang. Regelmäßig landete Sandek zudem bei den Vereinsmeisterschaften auf dem Treppchen. 1990 kam dann das sportliche Aus. Ein Motorradunfall mit schweren Rückenverletzungen zwang ihn zunächst, mit seinem Hobby aufzuhören. Doch er gab sein Talent und seine Leidenschaft an die beiden Kinder Marlon und Lorena weiter. Mit Erfolg. Die beiden belegten jüngst den ersten und zweiten Platz in der SGVereinsmeisterschaft.
„Seit 2006 bin ich wieder aktiv dabei. Und das hauptsächlich wegen meiner Kinder“, erklärt der frisch Gekürte, der für seinen Nachwuchs auch eine Art Trainer ist. Stolz präsentiert Sandek nun den neuen Hüftschmuck. „Das ist unser vierter Schwarzgurt im Verein“, berichtet Perez. Etwa 90 Mitglieder zählt die Karate-Abteilung der SG Oesterweg. „Ich bin sehr glücklich darüber, das wir sehr viele Mädchen und Frauen dabei haben“, freut sich der Karate-Könner, der bereits den vierten Dan trägt.